24. Mai 2016

Giftspinnen krabbeln im Supermarkt aus Bananenkisten

Radebeul (dpa) - In einem Supermarkt im sächsischen Radebeul haben Feuerwehrmänner zwei giftige Spinnen gefangen. Die vier und ein Zentimeter großen Tiere krabbelten beim Einräumen aus Bananenkisten, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Nach einem Bericht der «Sächsischen Zeitung» handelt es sich um eine Armadeira genannte Gattung der Familie der Kammspinnen, die als sehr aggressiv und hochgiftig gelten. Die beiden «blinden Passagiere» kommen nun bei einem vom Zoo Dresden beauftragten Experten unter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil