10. März 2014

Glaeseker-Prozess soll gegen Geldauflage beendet werden

Hannover (dpa) - Der Korruptionsprozess gegen den ehemaligen Sprecher von Ex-Bundespräsident Christian Wulff soll gegen die Zahlung einer hohen Geldauflage beendet werden. Staatsanwaltschaft und Verteidigung haben sich nach eigenen Angaben darauf verständigt, dass Olaf Glaeseker und der mitangeklagte Partymanager Manfred Schmidt jeweils 25 000 Euro für die Einstellung des Verfahrens an die Landeskasse zahlen sollten. Schmidt soll zudem 5000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung überweisen. Das Gericht muss dem aber noch zustimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil