27. August 2012

Glaubensbrüder zwangsrasiert - US-Prozess gegen Amische

Washington (dpa) - Ein ungewöhnlicher Prozess um Zwangsrasuren beginnt heute im US-Bundesstaat Ohio. Vor einem Gericht in Cleveland stehen 16 Mitglieder eines extremen Clans der Amischen- Religionsgemeinschaft. Sie werden beschuldigt, im vergangenen Herbst Glaubensbrüdern und -schwestern gewaltsam Bärte oder Haare abgeschnitten zu haben. Das sollte eine Strafe für mangelnde Folgsamkeit sein und gilt bei den Amischen, die zurückgezogen ohne Strom, Telefone oder Autos leben, als starke Demütigung. Den Angeklagten drohen im Fall eines Schuldspruches lange Haftstrafen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil