16. Juli 2013

«Glee»-Star Monteith starb an Überdosis Drogen und Alkohol

Vancouver (dpa) - Der kanadische Schauspieler und Star der Serie «Glee», Cory Monteith, ist an einer Überdosis Drogen und Alkohol gestorben. Das habe eine Obduktion ergeben. Das teilte die gerichtsmedizinische Abteilung des kanadischen Justizministeriums mit. Unter anderem sei Heroin gefunden worden. Die Untersuchung sei aber noch nicht fertig. Monteith war am Samstag im Alter von nur 31 Jahren tot in einem Hotel in der kanadischen Metropole Vancouver gefunden worden. Bekannt wurde er durch seine Rolle als High-School-Herzensbrecher in der Musical-Serie «Glee».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil