28. April 2012

Goldene Lola für Krebsdrama «Halt auf freier Strecke»

Berlin (dpa) - Das Krebsdrama «Halt auf freier Strecke» ist Gewinner des Deutschen Filmpreises 2012. Das Werk von Regisseur Andreas Dresen erhielt am Abend in Berlin vier Lolas, darunter die Goldene Trophäe für den besten Film. Drei Lolas gingen an das Neonazi-Drama «Kriegerin» von David Wnendt. Der Shakespeare-Film «Anonymus» von Roland Emmerich gewann sechs Preise in Nebenkategorien. Das DDR-Drama «Barbara» bekam die Silberne Lola für den besten Spielfilm. Der Film von Christian Petzold war mit acht Nominierungen als Favorit ins Rennen gegangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil