17. April 2014

Google bekommt fallende Werbepreise zu spüren

Mountain View (dpa) - Fallende Preise für Onlinewerbung bremsen Google aus. Im ersten Quartal verdiente der Internetkonzern dadurch nicht so viel Geld wie erwartet. Der Preis, den Google pro Klick auf eine Anzeige erzielen konnte, lag um 9 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. Hintergrund ist die Verbreitung von Smartphones. Werbetreibende zahlen wegen der kleinen Bildschirme und oft langsamen Verbindungen weniger Geld für einen Klick als auf einem PC. Der Umsatz von Google stieg im Jahresvergleich dennoch um 19 Prozent.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil