02. Mai 2012

Gottschalk: Kein Opfer von ARD-Intrigen

Berlin (dpa) - Thomas Gottschalk sieht sich nach dem Scheitern seiner Vorabendsendung «Gottschalk Live» nicht als Opfer von ARD-Intrigen. «Ich bin sicher kein Opfer von ARD-Intrigen, wie manche mich zu trösten versuchen.» An der Tatsache, dass aus seiner Vorabendshow nie das wurde, was er sich eigentlich vorgestellt habe, sei er in erster Linie selber schuld, sagte er der «Bild»-Zeitung. Die ARD-Show des ehemaligen «Wetten, dass..?»-Moderators wird im Juni wegen schlechter Quoten eingestellt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil