23. Mai 2016

Graf Lambsdorff: Präsidentenwahl in Österreich «beunruhigend»

Berlin (dpa) - Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff, blickt mit Sorge auf die Bundespräsidentenwahl in Österreich. Es sei «beunruhigend», dass 50 Prozent der Österreicher für den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer stimmten, sagte der FDP-Politiker im ZDF-«Morgenmagazin». Hofer sei «ganz klar ein Rechtspopulist». Nach der Wahl am Sonntag lagen der von den Grünen unterstützte Alexander Van der Bellen und Hofer nahezu gleichauf. Im Laufe des Tages sollen die Stimmen der Briefwähler ausgezählt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil