10. April 2012

Grass wehrt sich

Hamburg (dpa) - Die Kritik am Israel-Gedicht von Günter Grass verstummt nicht. Vom israelischen Regierungschef Netanjahu bis zur Nazi-Jägerin Klarsfeld reicht die Entrüstung. Der Autor verteidigt sich: Er habe vor einem Dritten Weltkrieg warnen wollen. Widerrufen werde er auf keinen Fall.

Günter Grass
Mit seiner Israel-Kritik in Gedichtform hat Literaturnobelpreisträger Günter Grass Empörung und Widerspruch ausgelöst. Foto: Maurizio Gambarini/ Archiv
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil