16. Mai 2012

Grausame Verbrechen prägen Auftakt von Mladic-Prozess

Den Haag (dpa) - Die Schrecken des Krieges in Bosnien-Herzegowina haben den ersten Tag des Prozesses gegen den Serben-General Ratko Mladic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal geprägt. Die Anklage hielt dem 70-Jährigen in Den Haag die grausamen Details von Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Mladic selbst hörte den Anschuldigungen meist regungslos zu. Manchmal lachte er verächtlich, machte sich immer wieder Notizen. Einmal richtete er während der Anklageverlesung seinen Blick auf eine prominente Opfervertreterin. Er fuhr sich dann mit dem Zeigefinger über den Hals.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil