31. Juli 2012

Greenpeace: Waldbrände in Russland schlimmer als offizielle Angaben

Moskau (dpa) - Die verheerenden Waldbrände in Russland wüten nach Informationen der Umweltschutzorganisation Greenpeace schlimmer in Sibirien und anderen Teilen des Landes als offiziell angegeben. Nach bescheidenen Schätzungen loderten die Feuer auf rund einer Million Hektar Waldfläche, sagte Greenpeace-Waldexperte Alexej Jaroschenko. Das wäre etwa 37 Mal so viel wie von den Behörden angegeben. Jaroschenko berief sich auf US-Satellitenaufnahmen, auf denen die Feuer in der Taiga und anderen Regionen des größten Landes der Erde sichtbar seien. Greenpeace sprach von einer «Katastrophe».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil