18. August 2012

Greenpeace fordert sofortiges Aus für Biosprit E10

Berlin (dpa) - Greenpeace fordert wegen der hohen Getreidepreise ein sofortiges Aus für den Biosprit E10. Die Umweltorganisation stellt sich damit hinter Entwicklungsminister Dirk Niebel, der die Diskussion vergangene Woche angestoßen hatte. Ihr Agrarexperte Martin Hofstetter sagte, strengere CO2-Grenzwerte und sparsamere Autos seien die Alternative zu E10. Auch der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland ist für einen Stopp des Biosprits. Die Verbraucherzentrale nennt die E10-Einführung gescheitert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil