21. September 2013

Greenpeace hat weiter keinen Kontakt zur «Arctic Sunrise»

Moskau (dpa) - Die Umweltschützer von Greenpeace haben immer noch keinen Kontakt zu ihrem von russischen Sicherheitskräften geenterten Schiff «Arctic Sunrise». «Sobald das Schiff in Murmansk ist, werden wir sehen, was unseren Aktivisten genau vorgeworfen wird», sagte Jörg Feddern von Greenpeace der dpa. Die «Arctic Sunrise», deren 27 Besatzungsmitglieder festgenommen wurden, wird frühestens am Montag in der nordrussischen Hafenstadt erwartet. Vor ihrer Verhaftung hatten die Umweltschützer versucht, eine Ölplattform des Staatskonzerns Gazprom im Nordpolarmeer zu erklimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil