19. Juni 2012

Griechenland im Eiltempo zur Regierungsbildung

Athen (dpa) - Zwei Tage nach der Parlamentswahl in Griechenland stehen alle Zeichen auf rasche Regierungsbildung. Nach Informationen des staatlichen Fernsehens ist sie für morgen geplant. Neuer Ministerpräsident wird der Parteivorsitzende der konservativen Nea Dimokratia, Antonis Samaras. Die Parteichefs der drei künftigen Koalitionspartner wollten am Abend noch letzte Details des Koalitionsvertrages abstimmen. Die konservative Nea Dimokratia, die Sozialisten der Pasok und Demokratische Linke sprechen sich für Reformen aus und streiten vehement für den Verbleib Griechenlands in der Eurozone.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil