16. Mai 2012

Griechenlands Staatspräsident sucht Übergangsregierung

Athen (dpa) - Nach dem Scheitern der Verhandlungen über eine neue Regierung haben in Griechenland die Vorbereitungen für Neuwahlen begonnen. Staatspräsident Karolos Papoulias traf in Athen mit den wichtigsten Parteichefs zusammen, um einen Wahltermin festzulegen und eine Interimsregierung auf die Beine zu stellen. Unterdessen wachsen in Griechenland wegen der politisch desolaten Lage die Ängste vor einem massiven Abzug von Bargeld. Während der dramatischen Verhandlungen über eine neue Regierung seien am Montag knapp 900 Millionen Euro abgehoben worden, erfuhr die dpa aus Bankenkreisen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil