13. Mai 2012

Griechischer Präsident setzt Krisentreffen fort

Athen (dpa) - Das Ringen um die Bildung einer Regierung im Krisenland Griechenland geht in die nächste Runde. Am Abend traf der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias mit dem Chef der kleineren Rechtspartei Unabhängige Griechen, Panos Kammenos, zusammen, wie das staatliche Fernsehen zeigte. Diese Partei - eine Abspaltung der konservativen Nea Dimokratia - hat 33 Abgeordnete im neuen griechischen Parlament; sie könnte damit zusammen mit den Konservativen und den Sozialisten eine Mehrheit im Parlament stellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil