21. Oktober 2013

Griechisches Defizit deutlich geringer als erwartet

Luxemburg (dpa) - Das Defizit im krisengeschüttelten Griechenland lag im vergangenen Jahr mit 9 Prozent der Wirtschaftsleistung einen ganzen Punkt unter dem bisher erwarteten Wert. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg in einer Übersicht zur Neuverschuldung der EU-Staaten mit. In Irland, das Ende des Jahres aus seinem Hilfsprogramm aussteigen will, betrug das Defizit 2012 nun 8,2 Prozent, das sind 0,6 Punkte mehr als bisher angenommen. Grund dafür ist auch eine andere Buchung von UMTS-Lizenzverkäufen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil