02. März 2013

Grillo: Politisches System Italiens wird kollabieren

Berlin (dpa) - Der Überraschungssieger der Parlamentswahl in Italien, Beppe Grillo, rechnet mit einem Zusammenbruch des politischen Systems seines Landes. Grillos neue Fünf-Sterne-Bewegung war bei der Wahl mit gut 25 Prozent auf Anhieb stärkste Einzelpartei im Abgeordnetenhaus geworden. Er gebe den alten Parteien noch sechs Monate - dann sei Schluss, sagte der Komiker dem «Focus». Dann könnten sie die Renten und öffentlichen Gehälter nicht mehr zahlen. Die Regierungsbildung in Italien ist schwierig. Weder das Links- noch das Rechtsbündnis können allein regieren. Grillo will mit keinem von beiden koalieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil