14. März 2014

Gröhe rechnet mit Lösung für Hebammen bei Haftpflichtprämien

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will die um ihre Existenz fürchtenden Hebammen vor zu hohen Prämien für ihre Haftpflichtversicherung bewahren. Er sei zuversichtlich, dass Hebammenverbände, Krankenkassen und Versicherungswirtschaft einen Wegfall des Versicherungsschutzes abwenden könnten, sagte Gröhe der dpa. Ihm selbst sei die Absicherung ortsnaher Geburtshilfe ein Herzensanliegen. Die rund 3500 freiberuflichen Hebammen in der Geburtshilfe sehen wegen gestiegener Tarife für die vorgeschriebenen Versicherungen ihre berufliche Zukunft gefährdet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil