13. November 2016

Großbrand im Chemiepark Leverkusen

Leverkusen (dpa) - Stunden nach Ausbruchs eines Großbrands hat der Chemiepark Leverkusen eine erste Entwarnung gegeben. Die bei dem Feuer freigesetzten Stoffe seien «toxikologisch unbedenklich», sagte ein Sprecher in der Nacht. Das hätten Luftmessungen ergeben. Die Feuerwehr hatte am Samstagabend Tausende Anwohner in Leverkusen und Köln gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und nicht ins Freie zu gehen. Nach Unternehmensangaben gibt es keine Verletzten. Die Pressestelle teilte mit, der Brand sei bei Umfüllarbeiten in einem Lager für chemische Stoffe ausgebrochen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil