03. Juni 2014

Grosse-Brömer: Diskussion über Umgang mit AfD für Union unnötig

Berlin (dpa) - Unionsfraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer hat die Debatte in der CDU über eine Zusammenarbeit mit der eurokritischen Alternative für Deutschland für beendet erklärt. In allen Parteigremien bestehe Einigkeit, dass es keine politische Zusammenarbeit mit der AfD geben werde, sagte Grosse-Brömer in Berlin. Kaum eine Handvoll Abgeordneter sehe den Umgang mit der AfD anders. Vom rechten Flügel der Union war am Wochenende die Forderung gekommen, sich einer Zusammenarbeit mit der AfD nicht ganz zu verschließen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil