01. Juni 2012

Großer Schlecker-Gläubiger: Keine Alternative für Abwicklung

Ehingen (dpa) - Der große Schlecker-Gläubiger Euler Hermes hat das endgültige Aus für die Drogeriekette als alternativlos bezeichnet. Man könne nur retten, wenn auch ein Retter da sei, sagte ein Sprecher des Kreditversicherers aus Hamburg. Schlecker schuldet den Hamburgern rund 300 Millionen Euro. Dem Sprecher zufolge reichten die Angebote möglicher Investoren nicht aus. Die Mitarbeiter nahmen das Aus nach Angaben des Betriebsrats mit Fassung auf. Betriebsrats-Chefin Christel Hoffmann spricht von rund 13 500 Menschen, die nun ihre Arbeit verlieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil