15. Oktober 2012

Großhändler warnt: Lebensmittelpreise dürften weiter anziehen

Hannover (dpa) - Europas zweitgrößter Agrarhändler Agravis stimmt die Verbraucher angesichts weltweit knapper Erntemengen und spekulationsanfälliger Märkte auf steigende Lebensmittelpreise ein. Der Verbrauch bleibe höher als die Produktion, sagte der Manager Jens Ripken in Hannover. Dass es nicht gelinge, die global verfügbaren Getreidebestände auszuweiten, sei kritisch. Zudem hätten Spekulanten das Agrargeschäft nach wie vor im Griff. Der Chefanalyst der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, forderte daher eine stärkere Regulierung von Hedgefonds.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil