25. Oktober 2012

Grüne zur CSU: Haben kein Staatsfernsehen

Berlin (dpa) - Die Grünen im Bundestag haben mit «ernsthafter Sorge» auf die Berichte über den angeblichen CSU-Versuch einer Einflussnahme auf die ZDF-Berichterstattung reagiert. Er sei darüber «wirklich schockiert», sagte ihr Parlamentarischer Geschäftsführer Volker Beck im «Morgenmagazin» der ARD.

Volker Beck
Es gebe in Deutschland kein «Staatsfernsehen», sagte Volker Beck. Foto: Maurizio Gambarini
dpa

«Wenn diese Berichte wahr sind, dann hat die CSU ein ernsthaftes Problem mit der Pressefreiheit und der Demokratie. Dann müsste das auch Konsequenzen bei der CSU haben.» Es gebe in Deutschland kein «Staatsfernsehen» in dem Sinne, dass die «Staatspartei» dem Fernsehen diktiert, was es berichtet, sagte Beck. «Und wenn die CSU das anders sieht, dann ist sie hier falsch. Dann sollte sie sich eine Bananenrepublik zum Regieren suchen.» CSU-Sprecher Hans Michael Strepp soll am Sonntag mit einem Anruf in der ZDF-«heute»-Redaktion versucht haben, einen Bericht über den bayerischen SPD-Parteitag zu verhindern. Er selbst bestreitet das.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil