26. September 2013

«Guardian»: Nächster Skandal um WM 2022 - 44 tote Gastarbeiter

Berlin (dpa) - Die Negativschlagzeilen rund um die Fußball-WM 2022 in Katar reißen nicht ab. Laut Recherchen der englischen Tageszeitung «Guardian» sind zwischen dem 4. Juni und dem 8. August insgesamt 44 nepalesische Gastarbeiter auf den WM-Baustellen wegen Herzversagens oder Arbeitsunfällen gestorben. In dem Bericht ist von Zwangsarbeit und menschenunwürdigen Zuständen die Rede. Der Weltfußball-Verband FIFA zeigte sich über die Berichte «besorgt» und kündigte an, die Verantwortlichen aus dem Wüstenstaat zu kontaktieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil