23. Oktober 2012

Gut fünf Prozent fühlen sich arm und ausgegrenzt

Wiesbaden (dpa) - Aus Geldmangel fühlen sich rund 5 Prozent der Menschen in Deutschland ausgegrenzt und arm. Sie können ihre Miete oder Rechnungen nicht rechtzeitig bezahlen, ihre Wohnung nicht ausreichend heizen, sich nicht mindestens jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit leisten oder nicht in Urlaub fahren. Das ist das Ergebnis der Erhebung «Leben in Europa 2011», für die in Deutschland rund 13 500 Haushalte befragt wurden. Die Betroffenen könnten nur eingeschränkt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, berichtet das Statistische Bundesamt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil