21. Juni 2014

Gute Stimmung im DFB-Quartier

Fortaleza (dpa) - In Brasilien sind die letzten Vorbereitungen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das zweite WM-Spiel gegen Ghana angelaufen.

«Die Stimmung ist gut, die Spieler sind locker und dennoch voll fokussiert. Sie freuen sich auf Spiel Nummer zwei. Wir wollen gegen Ghana da weitermachen, wo wir gegen Portugal aufgehört haben», berichtete Assistenztrainer Hansi Flick am Samstag über die Situation im DFB-Quartier in Fortaleza wenige Stunden vor dem Anpfiff um 16.00 Uhr Ortszeit (21.00 Uhr MESZ) in der über 60 000 Zuschauer fassenden Arena Castelão.

Nach dem Frühstück findet im Hotel das traditionelle Anschwitzen statt. Nach der letzten Kalorienzufuhr beim Mittagessen wird Joachim Löw seine Spieler kurz vor der Anfahrt ins Stadion in einer kurzen Teamsitzung noch einmal auf Ghana einstellen und vor allem auch emotional auf die sportliche Aufgabe einschwören. «Wir müssen nachlegen», forderte der Bundestrainer, der eindringlich warnte: «Wer nachlässt, verliert bei diesem Turnier.»

Abgesehen vom Gegner werden die deutschen Spieler auch mit den klimatischen Bedingungen zu kämpfen haben. Manager Oliver Bierhoff hatte schon bei der Ankunft in Fortaleza das Gefühl gehabt, «gegen eine heiße, feuchte Wand gelaufen» zu sein. «Es wird sehr warm werden», bemerkte auch Löws Assistent Flick: «Das muss man akzeptieren und in der Lage sein, auch unter diesen Verhältnissen konzentriert und mit Leidenschaft seine Aufgaben zu erledigen.» Gleich nach dem Spiel reist das DFB-Team zurück ins Stammquartier nach Santo André.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil