10. Oktober 2015

HDP-Kreise: Zahl der Toten bei Ankara-Anschlag auf fast 100 gestiegen

Istanbul (dpa) - Die Zahl der Toten bei dem Terroranschlag in der türkischen Hauptstadt Ankara ist nach Angaben aus der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP auf fast 100 gestiegen.

Die regierungskritische Medizinervereinigung TTB habe 97 Tote registriert, sagte ein HDP-Funktionär, der anonym bleiben wollte, am Samstagabend der Deutschen Presse-Agentur. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es nicht. Die Regierung hatte zuvor mitgeteilt, 86 Menschen seien bei dem Anschlag getötet worde, 186 weitere seien verletzt worden.

Der HDP-Funktionär sagte, man müsse damit rechnen, dass die Zahl der Todesopfer bei dem Doppelanschlag auf einen regierungskritischen Friedensmarsch vom Samstag auf mehr als 100 steigen werde. Die islamisch-konservative Führung des Landes habe den Anschlag «entweder organisiert oder nicht verhindert».

Der HDP-Vertreter wies Angaben der Regierung zurück, hinter der Bluttat könnten die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK oder links-terroristrische Gruppen stecken. «Das ist Unsinn», sagte er. Möglicherweise wolle die von der islamisch-konservativen AKP geführte Regierung den Anschlag dazu nutzen, die für den 1. November geplanten Neuwahlen für das Parlament abzusagen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil