10. Oktober 2015

HDP nach eigener Einschätzung Ziel des Anschlags von Ankara

Istanbul (dpa) - Die pro-kurdische Partei HDP ist nach eigener Einschätzung Ziel des Doppelanschlags auf eine Friedensdemonstration in der türkischen Hauptstadt Ankara gewesen. Die beiden Bomben seien inmitten von HDP-Anhängern detoniert, teilte die Oppositionspartei mit. Augenzeugen hätten berichtet, es habe sich um zwei Selbstmordattentäter gehandelt. Als Polizisten nach 15 Minuten eingetroffen seien, hätten die Sicherheitskräfte Tränengas gegen Menschen eingesetzt, die Verletzten helfen wollten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil