07. November 2012

Hängepartie bei der Stimmauszählung in Florida

Washington (dpa) - Nur im Bundesstaat Florida ist die Auszahlung der Wählerstimmen zu einer Hängepartie geworden. Auch am Mittwochmittag (MEZ) stand nicht abschließend fest, ob die 29 Wahlmännerstimmen an US-Präsident Barack Obama oder Wahlverlierer Mitt Romney gehen würden.

Florida
Wähler im "swing state" Florida. Foto: Robert Sullivan
dpa

Laut Berichten von US-Fernsehsendern lag der Demokrat Obama in Florida mit äußerst knappem Vorsprung vor dem Republikaner Romney. Für den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl war das Kopf-an-Kopf-Rennen in dem umkämpften «Battleground-State» nicht mehr entscheidend. Mit einem Sieg in Florida könnte Obama auf maximal 332 Wahlmännerstimmen kommen - für den Sieg waren 270 der insgesamt 538 Stimmen nötig.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil