14. Oktober 2015

Haftstrafe nach versuchter Erpressung von Supermarkt-Kette

Köln (dpa) - Das Landgericht Köln hat einen 38-Jährigen wegen versuchter Erpressung der Supermarkt-Kette Rewe zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Er hatte dem Konzern gedroht, Lebensmittel zu vergiften und die Gefahr für die Kunden öffentlich zu machen. Der Mann gab die Vorwürfe zu. Rewe wollte den Fall auf Anfrage nicht kommentieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil