11. November 2013

«Haiyan» erreicht China - mindestens drei Tote

Peking (dpa) - Der Taifun «Haiyan» ist bis nach China weitergezogen. Er traf im Süden auf Land und tötete mindestens drei Menschen. Der Taifun hat sich zwar abgeschwächt, trotzdem stürmte es heftig und regnete sintflutartig. «Haiyan» war auch über Nordvietnam hinweggezogen. Dort zerstörte und beschädigte der Taifun hunderte Häuser. In den Katastrophengebieten auf den Philippinen warten Millionen Menschen weiterhin auf Hilfe. Da viele Straßen und auch Flughäfen kaputt sind, kommt die Hilfe nur schleppend in Gang.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil