01. Februar 2016

«Hallo»: Institut warnt vor schwachem Passwort-Schutz

Potsdam (dpa) - «Hallo», «Passwort» oder eine einfache Zahlenreihe sind kein wirksamer Schutz gegen Datendiebe. Trotzdem: 60 Prozent der Computeranwender nutzen beim Erstellen von Passwörtern nur auf eine sehr begrenzte Auswahl von Buchstaben oder Zahlenreihen wie «123456». Darauf wies zum «Ändere dein Passwort»-Tag am 1. Februar das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam hin und rief Nutzer zu mehr Vorsicht auf. Hacker könnten einen solch schwachen Zugangsschutz mit automatisierten Methoden innerhalb weniger Sekunden oder Minuten knacken, warnte Christoph Meinel, Direktor des Potsdamer Instituts.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil