15. Juni 2012

«Handelsblatt»: Steuerrazzia bei EnBW

Karlsruhe (dpa) - Steuerrazzia beim Energieversorger EnBW: Fahnder haben die Zentrale des Unternehmens in Karlsruhe durchsucht und Unterlagen sowie elektronische Dateien beschlagnahmt. Das schreibt das «Handelsblatt». Die Staatsanwaltschaft Mannheim und die EnBW bestätigten die Aktion, heißt es. Die Ermittler verdächtigen demnach drei Mitarbeiter einer deutschen EnBW-Tochter, an einem kriminellen Umsatzsteuerkarussell mitgewirkt zu haben. Es gehe um Tricks beim sogenannten Co2-Emissionshandel. Die Unternehmenstochter soll so 46 Millionen Euro Steuergeld zu viel vom Finanzamt bekommen haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil