05. September 2014

Heiter bis wolkig - Gewitter möglich

Offenbach (dpa) - Heute gibt es die meiste Sonne im Nordosten und Osten des Landes. Sonst bilden sich nach teils freundlichem Start rasch Quellwolken. Zum Nachmittag hin sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Schauer und Gewitter keine Seltenheit, wobei nach Nordosten zu das Risiko abnimmt.

Spätsommertag
Bootsfahrt auf dem Steinhuder Meer. Foto: Julian Stratenschulte
dpa

Diese sind von Starkregen begleitet und können örtlich kräftig ausfallen. In Bayern sind lokale Unwetter durch Gewitter mit Starkregen möglich. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 21 und 27 Grad.

Der Wind weht außerhalb von Gewittern schwach aus östlichen, in Süddeutschland aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag gibt es im Westen und im Süden weitere teils schauerartig verstärkte Niederschläge, vereinzelt auch Gewitter.

Im Norden zeigen sich hingegen auch größere Wolkenlücken und es bleibt trocken. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 17 und 10 Grad. Der Wind weht außerhalb der Gewitter nur schwach aus Ost, in Süddeutschland zunehmend aus Südwest. Gebietsweise kann sich Nebel bilden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil