31. Dezember 2013

Heiter bis wolkig, überwiegend trocken

Offenbach (dpa) - Heute ist es teils wolkig oder stark bewölkt, teils lockert die Wolkendecke auf. Nur anfangs fallen im Nordosten noch ein paar Tropfen.

Kahle Rebstöcke
Kahle Rebstöcke stehen vor einem teilweise bewölkten Himmel in Weinbergen bei Sommerhausen in Bayern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
dpa

Im Süden scheint besonders zu den Alpen hin sowie in höheren Lagen die Sonne, auch im Osten gibt es größere Auflockerungen und zum Teil auch Aufheiterungen, teils bleibt es aber auch bedeckt oder neblig-trüb. Die Temperatur steigt in der Westhälfte auf 4 bis 10 Grad, sonst auf 0 bis 5 Grad. Bei zähem Nebel gibt es örtlich leichten Dauerfrost, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen. Am Silvesterabend setzt im äußersten Westen leichter Regen oder Sprühregen ein, der sich in der Neujahrsnacht auf Teile der Westhälfte ausbreitet. Im Bergland kann es dabei etwas schneien oder es fällt Schneeregen. Im Grenzbereich zu den südlichen und östlichen Landesteilen ist stellenweise auch gefrierender Regen nicht ausgeschlossen.

Ansonsten bleibt es im Osten und Süden aber trocken bei teils klaren, teils bedeckten oder nebligen Verhältnissen. Im Westen und Nordwesten bleibt es mit 5 bis 1 Grad meist frostfrei, nur im Bergland liegen die Werte um 0 Grad. In den übrigen Regionen geht die Temperatur auf +1 bis -6 Grad, an den Alpen stellenweise auf nahe -10 Grad zurück. An der Nordsee, im Nordwesten sowie im Bergland frischt der südliche Wind mitunter böig auf, sonst bleibt es überwiegend schwachwindig.

DWD-Vorhersagen

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil