04. Juni 2012

Helfer suchen weiter Absturzopfer in Nigeria

Addis Abeba (dpa) - In Nigeria geht die Suche nach Opfern des schweren Flugzeugunglücks weiter. Am Morgen nach dem Absturz in einem belebten Viertel der Wirtschaftsmetropole Lagos ist die Lage noch immer unübersichtlich. Vermutlich hat keiner der rund 150 Menschen an Bord den Absturz überlebt. Wie viele Opfer es am Boden gegeben hat, ist unklar. Es wird befürchtet, dass zahlreiche Menschen ums Leben gekommen sind, berichtet die Zeitung «Nigerian Tribune». Augenzeugen berichteten kurz nach dem Unfall, ein kleines Mädchen sei lebend aus den Trümmern geborgen worden. Dafür gab es bisher keine Bestätigung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil