29. Juni 2012

Hertha BSC erhebt Einspruch: DFB-Strafen nicht akzeptiert

Berlin (dpa) - Bundesliga-Absteiger Hertha BSC wird die vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhängten Strafen nicht akzeptieren. Das sagte Pressesprecher Peter Bohmbach. Damit geht der Fall nun vor das DFB-Bundesgericht. Der DFB hatte nach den Ausschreitungen beim Relegations-Rückspiel der Hertha in Düsseldorf am 15. Mai drastische Strafen für beide Vereine verhängt. Hertha wurde mit einem Zuschauer-Teilausschluss und 50 000 Euro bestraft. Nur 15 000 Berliner Fans dürfen zum ersten Heimspiel gegen den SC Paderborn ins Olympiastadion, dazu maximal 5000 Gästeanhänger.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil