21. Mai 2012

Hertha-Einspruch abgewiesen - Skandalspiel wird nicht wiederholt

Frankfurt/Main (dpa) - Das unter skandalösen Umständen zu Ende gegangene Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC wird nicht wiederholt. Das teilte das DFB-Sportgericht. Der Einspruch wurde als unbegründet abgewiesen. Die Berliner haben nun eine weitere Möglichkeit, vor dem DFB-Bundesgericht Einspruch einzulegen. Weil Fortuna-Fans schon vor dem Abpfiff den Rasen stürmten, hatte der Schiedsrichter das Spiel für 21 Minuten unterbrochen. Später pfiff er die Partie noch einmal für 93 Sekunden an. Durch das 2:2 war Hertha sportlich abgestiegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil