23. Mai 2012

Hertha-Präsident: Gang vor Schiedsgericht nicht ausgeschlossen

Berlin (dpa) - Hertha-Präsident Werner Gegenbauer schließt im juristischen Kampf um den Bundesliga-Klassenverbleib einen Gang vor das Ständige Schiedsgericht nicht aus. Clubanwalt Christoph Schickhardt hatte der «Bild»-Zeitung dagegegen gesagt, Hertha werde die Entscheidung des DFB-Bundesgerichts am Freitag akzeptieren. Gegenbauer erwiderte: Man überlege, die Mitglieder auf der Mitgiederversammlung am Dienstag dazu zu befragen. Auf jeden Fall wolle man sich erst die Urteilsbegründung ansehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil