30. April 2012

Hessens Datenschutz will Überwachungsvorwürfe gegen Aldi klären

Wiesbaden (dpa) - Hessens Datenschutzbeauftragter prüft Vorwürfe gegen Aldi, wonach Kunden und Mitarbeiter heimlich gefilmt worden sein sollen - zum Beispiel Frauen in kurzen Röcken. Es könnte sein, dass einzelne Filialen in Hessen ein von Datenschützern akzeptiertes Videoüberwachungskonzept nicht eingehalten haben, sagte die Sprecherin des Datenschutzbeauftragten, Ulrike Müller. Über die Vorwürfe hatte der «Spiegel» berichtet. Für eine rechtliche Einschätzung sei es aber noch zu früh, sagte Müller.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil