28. Dezember 2012

Hintergrund: Maya-Stichtag 21. Dezember

Berlin (dpa) - Mit dem 21. Dezember 2012 endete die 13. Periode des Maya-Kalenders. Von dem in Büchern und Katastrophenfilmen daraus abgeleiteten Weltuntergang ist bei den Maya aber nicht die Rede. Die Zeit geht weiter, auch wenn ein Kalender aufhört.

Die Maya hatten eine zyklische Vorstellung von Zeit. In ihrer «Langen Zählung» endet 2012 ein Zyklus von 13 Einheiten mit je 400 Jahren. Die gegenwärtige Zeitrechnung begann 3113 v. Chr., andere Forscher gehen von 3114 aus. Im Dezember 2012 enden nach 5200 Maya-Jahren diese Zyklen und man kehrt zum Ausgangsdatum 13.0.0.0.0 zurück.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil