07. September 2012

Hinweise auf Familienstreit nach Vierfachmord in den Alpen

Paris (dpa) - Die französische Justiz prüft, ob der Bluttat mit vier Toten in den Alpen ein Familienstreit um Geld vorausgegangen ist. Die britische Polizei habe diesbezüglich «glaubwürdige Informationen» weitergegeben, sagte der Staatsanwalt in Annecy nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP. Der Bruder des Familienvaters werde ausführlich vernommen werden müssen. Die Opfer waren irakisch-stämmige Urlauber aus Großbritannien und ein französischer Radfahrer. Sie wurden erschossen. Zwei Mädchen hatten das Drama am Mittwoch überlebt. Am Tatort fand die Polizei 15 Patronenhülsen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil