26. Juni 2016

Historiker Jóhannesson wird neuer Präsident in Island

Reykjavík (dpa) - Der Historiker Gudni Th. Jóhannesson hat die Präsidentenwahl in Island gewonnen. Nach der Auszählung eines Großteils der Stimmen lag er mit 37,9 Prozent der Stimmen vor der Unternehmerin Halla Tómasdóttir mit 29,9 Prozent. Die übrigen sieben Kandidaten lagen weit dahinter. Jóhannesson hatte sich vor allem in dem Skandal um die Panama Papers in Island als politischer Experte hervorgetan. Er wird sein Amt am 1. August antreten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil