29. Juni 2012

Hitze führt zu teils heftigen Gewittern

Offenbach (dpa) - Heute ist es im äußersten Nordwesten zumeist freundlich und trocken. In einem breiten Streifen von Südwest nach Nordost ist es teils stärker bewölkt, und vor allem am Nachmittag bilden sich dort starke Gewitter und Schauer, teilt der Deutsche Wetterdienst mit.

Gewitter in NRW
Gewitter in Köln am Freitag: Auch am Samstag bleibt in weiten Teilen Deutschlands die Unwettergefahr bestehen. Foto: Henning Kaiser
dpa

Dabei besteht erneut Unwettergefahr durch heftigen Starkregen, Hagel und Sturmböen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 20 Grad an der See und 33 Grad im äußersten Osten und Südosten. Von Gewitterböen abgesehen weht schwacher bis mäßiger südlicher bis südwestlicher Wind.

In der Nacht zum Sonntag lassen die Gewitter nach, gebietsweise klart es auf. Die Temperatur sinkt auf Tiefstwerte zwischen 18 und 12 Grad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil