22. Juli 2013

Hitze und Trockenheit lassen Waldbrandgefahr steigen

Offenbach (dpa) - Das sonnige und heiße Ferienwetter hat eine Kehrseite: Die Waldbrandgefahr in Deutschland steigt. Seit Wochen hat es kaum geregnet, die Temperaturen klettern auf 30 Grad und mehr. Für weite Teile Deutschlands gilt auf der fünfteiligen Skala die zweithöchste Gefahrenstufe des Deutschen Wetterdienstes, für einige Regionen Ostdeutschlands und den Nordosten Baden-Württembergs die höchste. Erst am Donnerstag soll sich die Lage entspannen, wenn Gewitterschauer durchgezogen sind.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil