12. März 2014

Höfl-Riesch stürzt bei Abfahrt: Verdacht auf Schulterverletzung

Lenzerheide (dpa) - Maria Höfl-Riesch ist bei ihrer letzten Abfahrt des Winters schwer gestürzt. Nachdem die Skirennfahrerin in Lenzerheide in der Schweiz schon vor ihrem Start als Gewinnerin der Disziplin-Wertung feststand kam die dreimalige Olympiasiegerin bei ihrer Fahrt zu Fall und rutschte in den Fangzaun. Höfl-Riesch schrie und musste danach lange behandelt werden. Ersten Verbandsangaben zu Folge besteht der Verdacht auf eine Verletzung im Oberarm- und Schulterbereich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil