13. März 2014

Hoeneß zwischen Hoffen und Bangen: Vierter Verhandlungstag läuft

München (dpa) - Im Prozess gegen den Steuersünder Uli Hoeneß hat am Morgen vor dem Münchner Landgericht der voraussichtlich letzte Verhandlungstag begonnen. Am Vormittag werden die Plädoyers von Anklage und Verteidigung erwartet. Danach dürfte die Urteilsverkündung folgen. Schon um 7.00 Uhr hatten sich vor dem Justizpalast Schlangen von Schaulustigen gebildet, die auf Einlass in den Gerichtssaal warteten. Die Anklage war ursprünglich von 3,5 Millionen Euro hinterzogenen Steuern ausgegangen. Im Laufe des Prozesses vervielfachte sich die Summe auf 27,2 Millionen Euro.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil