27. Mai 2012

Homosexuelle und Gegner in Moskau festgenommen

Moskau (dpa) - Bei einer Schwulen-Kundgebung in Moskau sind mehrere Homosexuelle und auch Gegner der «Gay Parade» festgenommen worden. Der Chef des Homosexuellen-Verbandes, Nikolai Alexejew, wurde ebenfalls abgeführt, meldet die Agentur Interfax. Ein massives Polizeiaufgebot sicherte den Ort der nicht genehmigten Demonstration. Homosexualität ist in Russland straffrei, Schwulenparaden sind aber verboten. Erst kürzlich erließ die Touristenmetropole St. Petersburg ein umstrittenes Gesetz, das «Homosexuellen-Propaganda» unter Strafe stellt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil