28. Juli 2017

Hubschrauberbesatzungen: Piloten in Mali zu wenig trainiert

Berlin (dpa) - Nach dem Tod zweier Bundeswehrsoldaten beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers in Mali gibt es Kritik aus der Truppe. Die deutschen Kampf-Hubschrauber seien nicht ausreichend für den Einsatz in dem Gebiet getestet worden und den Piloten fehle die vorgeschriebene Routine. Das sagte Reinhard Schlepphorst der «Bild»-Zeitung. Er ist der Vorsitzende der Interessengemeinschaft des fliegenden und luftfahrzeugtechnischen Personals der Transport- und Hubschrauberverbände. Die Piloten hätten nicht genug Erfahrung, um in Grenzsituationen die Hubschrauber voll beherrschen zu können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil