28. Juli 2017

Hubschrauberbesatzungen: Piloten in Mali zu wenig trainiert

Berlin (dpa) - Nach dem Tod zweier Bundeswehrsoldaten beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers in Mali gibt es Kritik aus der Truppe. Die deutschen Kampf-Hubschrauber seien nicht ausreichend für den Einsatz in dem Gebiet getestet worden und den Piloten fehle die vorgeschriebene Routine. Das sagte Reinhard Schlepphorst der «Bild»-Zeitung. Er ist der Vorsitzende der Interessengemeinschaft des fliegenden und luftfahrzeugtechnischen Personals der Transport- und Hubschrauberverbände. Die Piloten hätten nicht genug Erfahrung, um in Grenzsituationen die Hubschrauber voll beherrschen zu können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil